Der Rottweiler

 

Der Rottweiler ist bis heute das geblieben, was er schon immer war:

Ein kompakter, kräftiger, leistungsfähiger Hund,

ohne Schnörkel und Überzeichnung.

Rottis wurden nie auf  "Schönheit" gezüchtet auch nicht auf

Massigkeit, Größe oder Eleganz.

Und deshalb ist der moderne Rottweiler genau wie seine Vorfahren

einfach ein guter Hund.

Seid seine Rute nicht mehr kupiert wird,

ist er auch ein ganz natürlicher Hund

mit einem langem lustigem Schwanz.

Er gehört mit seinen bis zu 68 cm Schulterhöhe

zu den großen Hunden.

Aber er ist im Gegensatz zu vielen großen Rassen gesund geblieben  und kann bei guter Haltung, genügend Bewegung und  vernünftiger Ernährung durchaus 12 Jahre alt werden.

Wie menschenfreundlich und umgänglich er wird, das entscheidet sich in den ersten vier Monaten seines Lebens.

Wuchs der Welpe bei einem hundefreundlichen Züchter auf, wo er sich frei bewegen konnte

und seine Welt ohne Angst kennen gelernt hat, dann ist er auf den Menschen sozialisiert.

Zeigt ihm dann sein neuer Halter was es so alles gibt,

Kinder, Katzen, fremde Menschen, Hunde, Autos, Radfahrer usw.

und ihm dann Zeit und Gelegenheit gibt das alles in Ruhe und Angstfrei kennen zu lernen,

dann wird der junge Hund all dies als bekannt und ungefährlich

in seinem noch wachsenden Gehirn abspeichern

und dann läuft die weitere Erziehung fast von alleine.

Bleiben Sie, was immer auch passiert, sein zuverlässiges Vorbild an

Freundlichkeit und Umgänglichkeit.

Was der Rotti braucht ist eine feste Bindung an Sie und sein Rudel,

sie sind von außen große, imposante Hunde aber sie sind

 

"Kindsköpfe"  bis ins hoheAlter,


    

     

     

      

      

    

 

b:musik/trommelndesherz.jpg.b

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld